Biografiearbeit


Wie schon erwähnt, lässt sich Verhalten und Persönlichkeit nur vor dem Hintergrund der Vergangenheit verstehen. Der Fallanamnese und der Biografiearbeit wird daher in unserer Wohngruppe ein gesteigerter Wert beigemessen. Nachdem schon vor dem Einzug der einzelnen Jugendlichen erste Informationen zur Biografie eingeholt worden sind, beginnt jeder Bezugsbetreuer oder jede Bezugsbetreuerin  mit seinem oder ihrem Bezugsjugendlichen in verschiedener Weise Biografiearbeit zu betreiben. Für unsere Arbeit mit den Jugendlichen ist es wichtig, Verwandtschaftsverhältnisse und familiäre Hintergründe zu kennen, um Symptome und Verhalten verstehen zu können. Auch bedeutende Lebensereignisse sind hierfür wichtig. Die Mitarbeiter legen hierbei jedoch den Fokus immer auf die positiven Aspekte der Vergangenheit, da hieraus unterschiedliche Methoden für die Ressourcenarbeit abgeleitet werden können. Ein Aufarbeiten negativer Erfahrungen gehört in den Bereich der, außerhalb der Wohngruppe stattfindenden, ambulanten Psychotherapie. (siehe auch „Kooperationen“).