Meilenstein- Programm


Für die betroffenen Jugendlichen ist sowohl eine klare und durchsichtige Struktur im Alltag wichtig, als auch zu erlernen, sich und sein Verhalten zu reflektieren. Wichtig ist dabei ebenfalls ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie andere von außen Kompetenzen und Verhalten einschätzen.

Hierfür haben wir in unserer Wohngruppe ein spezielles Programm entwickelt, welches den Bewohnern und Bewohnerinnen in regelmäßigen Abständen widerspiegelt, wie sich Veränderungsprozesse in bestimmten Kompetenzbereichen entwickeln – das Meilenstein-Programm.

Ca. alle 2 Monate findet ein Gespräch zwischen Bezugsbetreuer und seinem Betreuten oder seiner Betreuten statt, in dem gemeinsam mit ihr oder ihm eine Einschätzung zu bestimmten Kompetenzbereichen gemacht wird, die dann anschließend im Team reflektiert werden. Der oder die Jugendliche kann sich auf diese Weise immer mehr Freiheiten erwerben und ihr oder sein Leben in der Wohngruppe nach und nach selbstbestimmter gestalten. Deutlich wird auf diese Weise auch, in welchen Bereichen der oder die Betroffene noch Unterstützung benötigt und wo äußere Strukturen abgebaut werden können, weil eigene Kompetenzen ausgereift sind.

Beachtet werden hierbei 8 unterschiedliche Kompetenzfelder: neben fundamentalen Kompetenzen sind dies soziale Kompetenzen, Selbstfürsorge, der Umgang mit Geld, Arbeit oder Schule, der Umgang mit Behörden, Medien und die Kompetenz in hygienischen Belangen.