Ressourcenarbeit


Ob ein Mensch nach verschiedenen traumatischen Erfahrungen psychisch erkrankt oder nicht, hängt von verschiedenen Resilienzfaktoren ab, die sich aus der individuellen Widerstandsfähigkeit, Charaktereigenschaften und dem vorhandenen Umfeld  zusammensetzen. Wir vertreten die Ansicht, dass jedes Individuum verschiedenste Ressourcen besitzt, die ihn oder sie zu einem zufriedenen Leben in der Gesellschaft befähigen. Diese gilt es bei unseren Bewohnern und Bewohnerinnen zu entdecken und zu fördern. Häufig fällt es den betroffenen Jugendlichen anfangs schwer, positive Eigenschaften an sich zu erkennen. Wir unterstützen sie dabei und fördern mit Hilfe unterschiedlicher Methoden der Ressourcenarbeit hilfreich und positiv empfundene Persönlichkeitsanteile.

Ziel dabei ist es diese Anteile so weit zu stärken, dass sie im Alltag öfter zum Vorschein kommen können und negativ empfundene Anteile der Persönlichkeit in den Hintergrund treten können. Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit werden geübt und gestärkt.